Hochzeit und Taufe auf Schloss Steinhausen in Witten – Sina, Maik & Emilia

Am 9. Juni 2017 durfte ich die Hochzeit von Sina und Maik auf Schloss Steinhausen in Witten begleiten. Sina und Maik verbanden ihre Trauung mit der Taufe ihrer knapp zweieinhalbjährigen Tochter Emilia. So gab es an diesem Frühsommertag gleich zwei wundervolle Anlässe, die gefeiert wurden.

Ich liebe es, bereits beim Getting Ready mit dabei zu sein. Die Hochzeitsvorbereitungen gehören mit zu den schönsten Tagesabschnitten am Tag der Hochzeit.  Ich habe die Braut vom Friseur bis zum Schminken und Ankleiden im Haus der Brautmutter begleitet. Die ganze Zeit über liegt ein Knistern und Prickeln in der Luft… Vorfreude, Aufregung, Ausgelassenheit, Anspannung, Nervosität… die Stimmung beim Getting Ready ist einfach ganz besonders. Als Fotografin bin ich mittendrin und kann die Emotionen bestens einfangen… und all die kleinen Details… es ist einfach wunderbar. Und das Brautpaar durchlebt später beim Betrachten der Bilder genau diese Stimmung wieder.

Das Wetter war an diesem Tag eine ganz schöne Zitterpartie. Während des Getting Ready hat es immer wieder geregnet, und wir haben die ganze Zeit die Daumen gedrückt, dass beim First Look der beiden Lovebirds der Himmel zumindest für einen kurzen Moment seine Schleusen schließt… und unser Wunsch ging in Erfüllung! Es kam sogar kurz die Sonne heraus, als die beiden fertig gestylt im Hochzeitsoutfit am Bahnsteig der Station Zeche Nachtigall im Wittener Muttental zum ersten Mal aufeinandertrafen… ein ganz besonderer Moment. Der Bräutigam musste allerdings etwas Geduld aufbringen, da seine Braut ziemlich spät dran war… er wartete bereits eine Weile an den historischen Gleisanlagen der Zeche Nachtigall, bis seine Sina endlich zu ihm kam… und dann musste es auch ganz schnell gehen, da ca. 5 Minuten später bereits die Trauung auf Schloss Steinhaus beginnen sollte… wir haben es aber noch rechtzeitig geschafft 🙂

Der Brautvater führte die Braut standesgemäß zu ihrem Bräutigam, und schon ging es los mit der standesamtlichen Trauung. Das Trauzimmer auf Schloss Steinhausen war rappelvoll… es passte keine Maus mehr hinein 😉 Es war muckelig warm und eng, aber das hinderte mich als Fotografin nicht daran, mich so unauffällig wie möglich von einer Seite zur anderen durchzuquetschen, um die Trauung aus unterschiedlichen Perspektiven aufzunehmen. Währung der Trauung regnete es erneut… okay, dachten wir trotzig, soll es doch während der Trauung regnen… Hauptsache, nach der Trauung und der anschließenden Taufe von Emilia, die ursprünglich draußen im Garten stattfinden sollte, hört es endlich auf 🙂 Die Taufe war sehr kurzweilig, dank des sympathischen Pfarrers, der einen recht lockeren Gottesdienst abhielt, der zum Mitmachen und Mitsingen einlud.

Nach der Taufe und den anschließenden Gratulationen gab es einen Sektempfang einschließlich Snack, der nach kurzer Zeit von drinnen nach draußen in den Schlossgarten verlegt werden konnte. Es hatte endlich aufgehört zu regnen! So konnten wir im Anschluss mit dem Brautpaarshooting durchstarten. Die Umgebung von Schloss Steinhausen bringt alles mit, was als Kulisse für ein Hochzeitsshooting nötig ist… großzügige Felder und Wiesen, bewaldete Hügel, von Bäumen gesäumte Wege… landschaftlich und fototechnisch ein Traum.

Am späteren Abend, kurz vor Sonnenuntergang, nutzten wir die goldene Lichtstimmung und die tolle Gegend um Schloss Steinhausen mit der weitläufigen, hügeligen Landschaft für ein weiteres, kurzes Paarshooting – und was soll ich sagen: es hat sich gelohnt 🙂

Als Hochzeitslocation kann ich Schloss Steinhausen auf jeden Fall wärmstens für alle Brautpaare empfehlen.

Liebe Sina, lieber Maik, liebe Emilia – vielen Dank für Euer Vertrauen, und dass ich Teil Eures großen Tages sein durfte! Ich wünsche Euch dreien alles Liebe und Glück der Welt!